Verkehrsverein Weywertz

 

Die 330 Jahre alte Linde auf dem Kirchplatz von Weywertz

Weywertz

1 772 Einwohner

Pfarrkirche St. Michael

Die größte Ortschaft in der belgischen Eifel ist Weywertz, mit dem Bau der Vennbahn um die Jahrhundertwende zum wichtigen Verkehrsknotenpunkt aufgestiegen.

Weywertz weist wohl die verschiedenartigste Struktur von allen Dörfern der Gemeinde auf. Es streckt sich über eine Länge von 4 km aus und liegt teils auf einer Gipfelreihe, teils in einer Talsohle.

Weywertz wird zum erstenmal 1461 in der Form von "Wivertz" oder "Wiverhus" erwähnt, was soviel bedeutet wie "Weiberhaus" und es wird 1803 zur selbständigen Pfarre erhoben.

 

Einführung zur Geschichte der Pfarre Weywertz

Im Jahre 1461 wird Johann vonRaven vom Grafen Johann II v. Nassau mit zwei Höfen in "Wiuertz" belehnt. Das zum Hofe Bütgenbach gehörende "Wyvertz" wird im Jahre 1501 mit 14 Feuerstellen aufgeführt.

Im Jahre 1526 erhöht sich die Zahl der Haushaltungen in "Wivertz" auf siebzehn.

Am 29. September 1668 wurde eine Kapelle in Weywertz durch Wilhelm Beauwix, Pfarrer von Weismes und stellvertretenden Dechanten von Oesling, benediziert.

Die Konsekration fand am Dienstag, 24. Juni 1687 statt. Aus Anlass der Einweihung der Kapelle ist wahrscheinlich die altehrwürdige Dorflinde von der Hand des Konsekrators gepflanzt worden. Bei der Visitation im Jahre 1698 wird der Altarraum als baufällig bezeichnet und die Wiederherstellung verlangt. Im Jahre 1793 wird ein Pfarrhaus erbaut. Es liegt etwa 20 Schritte nördlich von der Kapelle. Im Jahre 1821 wurde der kleinen Kirche nach dem Plan von Gilles Dovifat aus Malmedy ein West-Turm angefügt. Im Jahre 1852 ist die Bevölkerung von Weywertz auf 741 angestiegen.

Am 27. März 1870 wurde die Kapelle vom Blitz getroffen und völlig zerstört. Der Gottesdienst vollzog sich daraufhin in der Schule, bis dass Bürgermeister Kirch die Kirche 1875 wieder aufbauen ließ. Am 16. September 1877 wurde die neue Pfarrkirche feierlich eingeweiht.

Die jetzige Kirche wurde im Jahre 1959 erbaut. Unter der Kirche befindet sich eine Kapelle, die St.Michaels-Kapelle, die 1995 gründlich renoviert wurde.

Quelle:http://weywertz.liege.catho.be/

 

 

Die 330 Jahre alte Linde auf dem Kirchplatz von Weywertz

 

Verkehrsverein Weywertz

Am 04.05.1971 wurde der "Verschönerungsverein Weywertz" gegründet und seit März 2004 unter dem neuen Namen "Verkehrsverein Weywertz V.o.G" (Vereinigung ohne Gewinnerzielungsabsicht) beim Handelsgericht Eupen eingetragen.

Gegenstand des Vereins ist die Verschönerung der Ortschaft Weywertz und ihrer Umgebung, die Förderung des Fremdenverkehrs sowie die Pflege des kulturellen Lebens im Interesse der Einwohner und der Gäste.

Zu den Aufgaben gehören der Ausbau und Unterhalt von gärtnerischen Anlagen. Die Pflege und Unterhalt des Kinderspielplatzes, Spazier- und Wanderwege, Aussichtspunkten und das Aufstellen von Ruhebänken und Rastplätze.

 

 

Template von: intwerb.de